.: Impressum   .: Kontakt   .: Home

Spielberichte - 2.Herren


20.03.2017

TV Wahlscheid 2 - TV Wallefeld 2 19:22 (8:11)

Der TVW verlor auch das letzte Saisonspiel in der 1. Kreisklasse und schließt die Saison als Vorletzter ab. Zu kaum einem Zeitpunkt bekam der TVW das Spiel der Gäste über den Kreisläufer in den Griff, über diesen die meisten Tore erzielte wurden. Bei Wahlscheid überragte neben Keeper Heyne vor allem der A-Jugendliche Raphael Dedenbach mit 9 Toren, der auch in Manndeckung kaum vom Gegner zu bremsen war.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne (Tor); Christian Naaf, Jochen Haas, Sebastian Schenk, Christoph Dreyer 3, Niklas Huysecom 4, Sascha Krings 2, Christian Meurer 1, Raphael Dedenbach 9/3.


13.03.2017

HSG Marienheide-Müllenbach 2 – TV Wahlscheid 2 19:12 (5:7)

Mit einer neuerlichen Niederlage machten sich die Wahlscheider auf den Weg nach Hause, in dem Wissen, dass da eigentlich in Marienheide etwas zu holen gewesen wäre. Leider konnte der TVW die starke Defensiv- und Torwartleistung der ersten Halbzeit nicht in die zweite Halbzeit retten, zu groß war der Kräfteverschleiss bei einigen Akteuren, die teils länger ausgefallen waren. Der TVW ging nach der Pause noch 5:8 und 6:9 in Führung, konnte aber den Abwehrverbund nicht mehr aufrecht halten und war im Angriff teils sehr harmlos und biss sich an der groß gewachsenen Deckung der HSG wahrlich die Zähne aus. Positiver Aspekt war das Comeback des ehemaligen A-Jugendlichen Jan Mylenbusch, der dies mit zwei Rückraumtreffern und einer kämpferisch starken Leistung krönen konnte. Herausragend und bester Mann auf dem Feld war eindeutig Wahlscheids Keeper Daniel Heyne, der mit schönen Paraden und genauen Gegenstoßpässen auftrumpfte.

TV Wahlscheid:Matthias Bruch (14 Paraden, 1. HZ), Daniel Heyne (12 Paraden, 2. HZ, beide Tor ); Florian Exner 1, Christoph Dreyer, Christian Meurer 2, Jochen Haas, Sebastian Schenk 1, Niklas Huysecom 4, Henrik Meierjürgen 2


13.02.2017

TV Wahlscheid – VfL Gummersbach III 11:16 (6:8)

Das aller, allerletzte Aufgebot des TVW trat gegen den VfL 3 am Sonntagnachmittag an. Ohne gelernten Rückraumspieler, die allesamt verletzt oder in Urlaub waren, hielt sich das Häuflein Aufrechter jedoch sehr wacker und machte dem Gast das Leben über weite Strecken sehr schwer. Gerade die Torhüter Matthias Bruch und Daniel Heyne hielten nahezu alles, was zu halten war – und vielleicht noch etwas mehr. Stark war die Deckung des TVW mit dem Mittelblock um Sebastian Schenk und Henrik Meierjürgen, die die VfL Angriffe im wahrsten Sinne des Wortes an sich abprallen ließen. Im Angriffsspiel wurden auch einige Chancen erspielt, jedoch war auch hier der VfL Keeper gut aufgelegt. Wahlscheid glich nach der Pause schnell zum 8:8 aus, der VfL war jedoch variabler, hatte mehr Wechselmöglichkeiten und baute sich so Stück für Stück in harter Arbeit einen Vorsprung heraus.

Da wir wegen einer Spielverlegung bereits in 14 Tagen das Rückspiel gegen Derschlag haben, bleibt nicht viel Zeit, sich eine bessere Strategie für die offensive Deckung des Gegners und die eigene Abwehrformation zu überlegen, die es dann auch umzusetzen gilt.

TV Wahlscheid:Matthias Bruch (14 Paraden, 1. HZ), Daniel Heyne (12 Paraden, 2. HZ, beide Tor ); Florian Exner 1, Christoph Dreyer, Christian Meurer 2, Jochen Haas, Sebastian Schenk 1, Niklas Huysecom 4, Henrik Meierjürgen 2


26.01.2017

TV Wahlscheid - TuS Derschlag 2 23:24 (14:14)

Eine vermeidbare Niederlage mit gerade einem Tor musste die 2. Herren des TVW zu Hause gegen den Tabellenletzten aus Derschlag hinnehmen. Zum einen tat man sich mit der von Anfang an offensiv deckenden Abwehr des Gegners schwer und zum anderen wurden viele gute Chancen nicht genutzt. Subjektiv empfanden auch einige Spieler gewisse Entscheidungen des Schiedsrichters durchaus mit entscheidend, wo uns ein klarer Strafwurf verweigert oder ein Vorteil aberkannt wurde. Dies soll die Leistung des Schiedsrichters nicht schmälern, sie war jedoch vielleicht auch mit ein Zünglein an der Waage. Unsere jungen Spieler Raphael und Niklas brachten wieder gutes Tempo ins Spiel und überzeugten mit vielen schönen Toren. Die ältere Generation versuchte mehr als Bollwerk in der Abwehr zu dienen, was mehr oder weniger gut gelang. Zum Ende des Spiels verteidigte Derschlag zunehmend härter den knappen Vorsprung und ein paar Bodychecks erzielten da auch ihre Wirkung.

Da wir wegen einer Spielverlegung bereits in 14 Tagen das Rückspiel gegen Derschlag haben, bleibt nicht viel Zeit, sich eine bessere Strategie für die offensive Deckung des Gegners und die eigene Abwehrformation zu überlegen, die es dann auch umzusetzen gilt.

TV Wahlscheid:Daniel Heyne (Tor), Sascha Krings, Christian Meurer, Sebastian Schenk, Niklas Huysecom, Raphael Dedenbach. Christian Naaf, Jochen Haas, Florian Exner, Christoph Dreyer und Christian Heyne


16.01.2017

TV Wahlscheid 2 – TV Strombach IV 25:24 (10:12)

Einen überraschenden Sieg feierte die Zweite der Wahlscheider Wölfe gegen den Tabellendritten aus Strombach. Nachdem das Hinspiel, das der TVW ohne Wechselspieler bestreiten musste, nur hauchdünn verloren wurde , rechnete sich der TVW durchaus eine kleine Chance aus.

Wahlscheid führte schnell mit 4:2, Strombach nutzte jedoch TVW Schwächen und führte zur Pause schnell mit 10:12. Die Wölfe glichen aus, Strombach konterte und lag mit 20:23 fünf Minuten vor Schluss in Führung. Der TVW änderte seine Deckung, Keeper Daniel Heyne vernagelte sein Tor und Linksaussen Niklas Huysecom erzielte vier blitzsaubere Treffer in 4 Minuten zur Führung. Strombach glich per Strafwurf aus, es waren noch 30 Sekunden zu spielen. Ein Spielzug wurde angesagt, dieser funktionierte nicht wirklich, es ergab sich jedoch eine Lücke im Strombacher Block, die Sascha Krings von Halblinks zwei Sekunden vor Schluss zum glücklichen Siegtreffer nutzen konnte.

Beste Torschützen waren Linksaussen Niklas Huysecom und Joshua Dietz, der seinen 21. Geburtstag mit einer guten Leistung krönte.

TV Wahlscheid:Daniel Heyne (Tor); Niklas Huysecom, Raphael Dedenbach, Yannick Winkels, Joshua Dietz, Jochen Haas, Peter Hengstenberg, Christian Meurer, Jens Fach, Christoph Dreyer, Sascha Krings


19.12.2016

SV Frielingsdorf – TV Wahlscheid 23:20 (8:10)

An einem Überraschungserfolg schrammte die junge 2. Mannschaft des TV Wahlscheid am Samstagnachmittag hauchdünn in Lindlar vorbei. Nur mit einem Wechselspieler aufgrund einer Erkältungswelle angetreten, rührte der TVW vor einem starken Torhüter Daniel Heyne von Beginn an Beton in der Abwehr an und liess die vielfach angezogenen Spielzüge des SVF ins Leere laufen. Wahlscheid nutzte die starke Abwehrleistung zu einigen Gegenstößen durch Joshua Dietz und Niklas Huysecom, die oft erfolgreich abgeschlossen wurden. Darüber hinaus konnte man das ansonsten starke Gegenstoßspiel von Frielingsdorf unterbinden. Frielingsdorf war sichtlich überrascht von der Wahlscheider Leistung und versuchte nun mit Macht, das Spiel zu drehen. Nachlassende Kräfte und eine Verletzung von Rückraumspieler Raphael Dedenbach spielten Frielingsdorf hier in die Karten. Gerade der starke Ex-Wahlscheider Marc Babel nahm nun die Zügel in die Hand und ließ dem TVW in der zweiten Halbzeit des Öfteren das Nachsehen. Fünf Minuten vor Spielende konnten die Gastgeber von 19:19 auf 22:19 davon ziehen, was die Entscheidung brachte. Die 2. des TVW ist nun in der Saison angekommen, die Spieler der aufgelösten A-Jugend sind eine wichtige Verstärkung. In dieser Verfassung wird das Team sicherlich noch einige Punkte einsammeln. Highlight des Spiels war sicherlich der direkt verwandelte Freiwurf von Raphael Dedenbach mit der Halbzeitsirene.

Nach der Winterpause geht es nun am 15.1.17 um 16:00 gegen den Tabellendritten Strombach IV weiter.


28.11.2016

TV Wallefeld - TV Wahlscheid 2 20:23

Es ist vollbracht!
Die ersten Punkte konnten nach einem hart umkämpften und kräftezehrenden Spiel eingefahren werden.

Auswärts in Wallefeld konnte die zweite Herrenmannschaft in wieder neuer Konstellation mit junger Unterstützung endlich den Bann brechen und siegen. Zunächst zeigte sich Nervosität und wir lagen schnell 0:4 hinten, bevor wir erstmals zum Torerfolg kamen. Unserem Gegner, der sowohl mit taktischen Grundlagen, als auch mit einem jungen Sprung- und Wurftalent auf der halblinken Position zunächst deutlich überlegen schien, konnten wir erst nach und nach das Leben schwerer machen und durch eine gute Deckungsarbeit, zwei guten Torleuten und einer etwas besser werdenden Torausbeute, den Rang ablaufen. Bei einem recht hohen Tempo, waren unsere jungen Nachwüchse eine gute Unterstützung und passten sich prima in die Mannschaft ein und waren am Erfolg maßgeblich beteiligt. U nsere Torhüter Marco Pütz und vor allem Daniel Heyne in der zweiten Hälfte, hielten die Einschlagsquote des wurfgewaltigen Gegners immer mehr unter Kontrolle und so konnten unter der Leitung unseres Häuptlings Michael Schmidt, die ersten Siegpunkte auf unserem Konto Einzug halten. Die Freude darüber war sehr groß und ließ erst einmal die Spuren des kampfbetonten Spiels vergessen. In diesem Spiel zeigte sich meiner Ansicht nach sehr gut die Symbiose von Alt und Jung. In der Abwehr zeigte sich die Robustheit der älteren Spieler als nützlich und im Angriff profitierte man von der Schnelligkeit und der Technik der jungen Spieler. Somit wurde der Samstagabend zu einem erfolgreichen Generationenverbund.


21.11.2016

TV Strombach IV – TV Wahlscheid II 25:21 (12:12 )

Und wieder kein Sieg für die Wahlscheider Zweite am Samstagabend in Gummersbach beim Tabellendritten, wobei man das Wahlscheider Team, das ohne Auswechselspieler antreten musste, als Häuflein der letzten Aufrechten zu bezeichnen war. Strombach, mit voller Bank und einer der stärksten Angriffsreihen der Liga, staunte jedoch nicht schlecht, als der TVW sehr cool durch Rückraumtreffer von Jens Fach und Sascha Krings sowie einem dynamischen Linksaußen Christian Naaf plötzlich mit 6:9 in Führung lag. In eigener Überzahl jedoch verpasste es der TVW durch einfache technische Fehler, die Führung zu erhöhen und kassierte stattdessen den 8:9 Anschluss. Den 10:12 Vorsprung konnte Strombach wiederum kurz vor der Pause egalisieren. Nach der Pause erlaubte sich der TVW seine obligatorische Schwächephase, die Strombach gnadenlos zu einer 19:15 und 21:16 Führung zu nutzen wusste. Stehend k.o. kämpfte der TVW jedoch weiter und konnte in Unterzahl – Christian Naaf verletzte sich sieben Minuten vor Schluss – den Rückstand sogar noch verkürzen.

TV Wahlscheid:Daniel Heyne (Tor); Christoph Dreyer, Jochen Haas 3, Christian Meurer 3, Christian Naaf 3, Sascha Krings 4, Jens Fach 8/2.


14.11.2016

TV Wahlscheid 2 - SSV Nümbrecht 19:24

Zu viel Unsortiertheit und zu wenig Konstanz führten zum erneuten Punktverlust.

Über 50 Minuten versuchten wir mit verschiedenen Ansätzen, einen Weg zu finden, den Gegner zu kontrollieren. Punktuell sind uns auch hier und da ein paar Dinge gelungen, jedoch reichte es zu keiner Zeit, dem Gegner gefährlich zu werden. Nümbrecht spielte einen schnellen und dynamischen Handball und wir hinkten immer ein wenig hinterher. Ich will uns nicht schlechter reden, als wir waren, aber erst in den letzten Minuten spielten wir wieder in der Konstellation, mit der wir in der vergangenen Woche zumindest zeitweilig auch gegen Gummersbach erfolgreich waren, und konnten auch direkt Boden gutmachen. Sofort lief es im Angriff und auch in der Abwehr besser, aber leider war die Zeit zu knapp und auch die Kondition schon zu sehr aufgebraucht, als dass wir an der Niederlage noch hätten etwas verändern können.

TV Wahlscheid:Daniel Heyne (Tor), Jens Fach, Christian Naaf, Thomas Schlimgen, Christian Meurer, Sascha Krings, Joshua Dietz, Florian Exner und Christian Heyne


07.11.2016

VfL Gummersbach 3 - TVW Herren 2 15:13

Diese Punkte haben wir unnötig vergeben und auch Gummersbach hatte den Sieg nicht wirklich verdient. Das soll nicht ungerecht oder nachtragend klingen, aber dafür waren sie einfach nicht gut genug. Auch wir können nicht sagen, dass wir einen Sieg verdient hätten, weil auch wir dafür nicht wirklich gut genug waren bzw. zu viele Fehler gemacht haben. Aber auch ein Unentschieden wäre nicht zwingend das gerechteste Ergebnis gewesen, aber das einzige, das dem Leistungsverhältnis am nächsten kommt. Das klingt vielleicht komisch, fühlte sich aber tatsächlich für einige Wölfe so an. Die Gummersbacher wägten sich allerdings völlig verdient in der Siegerrolle. Naja, das dazu. Das kann jeder sehen, wie er mag.

Zum Spiel muss man sagen, dass wir eigentlich gar nicht schlecht unterwegs waren und die im Ansatz teilweise spielerisch besseren Gummersbacher nach e iniger Zeit doch ganz gut im Griff hatten und deren Chancen somit gering hielten. Leider machten wir zu viele Fehler zwischendurch und auch unsere Wurfausbeute war auch nicht besser. Lediglich der recht starke Linkshänder von Gummersbach auf der halbrechten Position, konnte zumindest in den ersten 20 Minuten seine Stärken erfolgreich in Tore verwandeln. Ansonsten musste Gummersbach sich Wurfchancen hart erarbeiten, die aber oft bei unserem guten Keeper Daniel erfolglos endeten. Auch wenn die Schiedsrichter den Gummersbachern auch wirklich jede Chance gaben, es noch einmal zu probieren, hatten wir das gerade in der Deckung recht gut im Griff. Zwischenzeitlich waren wir sogar mit 2 Toren vorne und die Aussichten waren nicht schlecht, hier nun die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Es zeigte sich, dass Sascha Krings auf der Mittelposition, der zuvor auch gut am Kreis agiert hatte, mit vielen Ansätzen zu verschiedenen Spielkonzeptionen, ein recht gutes Mittel gefunden hatten, zu einer Torchance zu gelangen. Aber Mitte der zweiten Hälfte wurden wir unruhig und verließen die bisherige Linie und brachten uns so um viele Möglichkeiten. Die Fehlerquote hatte hier dann auch ihren Höhepunkt. Dies gab Gummersbach dann nochmal die Chance, in Führung zu gehen. Bis zum Abpfiff schafften wir es auch nicht mehr an die anfangs erfolgreiche Spielart anzuknüpfen und mussten letztlich dann doch die Punkte in Gummersbach lassen.

Danke auch an Lydia Schaub, die mitgereist war und für uns am Zeitnehmertisch gesessen hat.

TV Wahlscheid:Daniel Heyne (Tor), Joshua Dietz, Florian Exner, Christian Meurer, Thomas Schlimgen, Jochen Haas, Jens Fach, Christian Naaf, Sascha Krings, Michael Schmidt und Christian Heyne


31.10.2016

TV Wahlscheid 2 - SV Frielingsdorf 16:26

Die Rolle des Favoritenkillers konnten wir am Wochenende leider nicht für uns realisieren, dafür waren wir viel zu weit weg, um über 60 Minuten der besseren Mannschaft den Rang abzulaufen. Auch wenn wir Ende der ersten Halbzeit und auch noch zu Beginn der zweiten Hälfte mit Spielständen von 12:13 und 13:15 durchaus am Gegner dran waren, konnten wir im letzten Drittel des Spiel keine Akzente mehr setzen. Vielleicht war ein Grund, dass unser Kreisläufer Peter Hengstenberg und frühzeitig verlassen musste, aber auch die Kondition ließ sich mit nur 2 Auswechselspielern nicht aufrecht erhalten. Dennoch waren brauchbare Akzente im Spiel vorhanden und gerade die jungen Spieler, wie Lucas Flesch oder Joshua Dietz, konnten durch viele Einzelleistungen zum Abschluss kommen. Es wird sicher noch etwas dauern, bis man in der jetzigen Konstellation ein besseres Fundament geschaffen hat. Aber das ist die Aufgabe und daran wird gearbeitet.

TV Wahlscheid:Sascha Krings (Tor), Joshua Dietz, Lucas Flesch, Florian Exner, Christian Naaf, Peter Hengstenberg, Christian Meurer, Jens Fach und Christian Heyne


28.09.2016

TV Wahlscheid - Marienheide/Müllenbach 3 18:23

Die ganz neue Konstellation der Mannschaft brachte noch Abstimmungsfehler mit sich, die sich aber durchaus noch verbessern lassen. Mit mehr gemeinsamem Training und nach einer Phase des Kennenlernens, sollten hier auch Ergebnisse sichtbar werden. Gestern war es zunächst für die meisten ungewohnt, aber dennoch sah es gar nicht so schlecht aus. Mit Bert Leipnitz auf der Mitte kamen gute Spielimpulse und er lieferte schöne Anspiele für Kreisläufer und die Halben. Es wurden Wechsel angezogen und oft fanden diese auch den Erfolg im erzielten Tor. In der Abwehr waren doch Schwächen zu erkennen, hier konnte man den wurfstarken Mittelmann nicht wirklich in den Griff bekommen und auch die Kontrolle des aktiven Kreisläufers von Marienheide gelang nicht wirklich gut. Ein 3 Tore Rückstand zur Halbzeit war dann die Aufgabe für die ältere Garde in den zweiten 30 Minuten. In dieser Konstellation ging es erstaunlich gut weiter und in der Deckung konnten auch Lücken geschlossen werden, sodass man immerhin zwischendurch den Ausgleich zum 15:15 schaffte. Aber dann schlichen sich vorne wie hinten wieder unnötige Fehler ein, die der Gegner zu nutzen wusste und sich so langsam aber sicher bis zum Schlusspfiff ein 23:18 erspielte. Dennoch können wir mit den ersten Ansätzen zufrieden sein und hoffen auf eine Steigerung beim nächsten Spiel.

TV Wahlscheid:Matthias Bruch (Tor), Florian Exner (Tor), Jens Fach, Lucas Flesch, Joshua Dietz, Sascha Krings, Christian Naaf, Christian Meurer, Sebastian Schenk, Henrik Meierjürgen, Bert Leipnitz, Christian Heyne