.: Impressum   .: Kontakt   .: Home

Spielberichte - wC-Jugend


18.04.2017

Junge Handballerinnen aus der Partnerstadt Eppendorf in Wahlscheid zu Gast

Die Wahlscheider Wölfe, der Handballverein in und um Lohmar, hatte im Rahmen der Initiative „Europa-plus“ eine Gastmannschaft aus Eppendorf, der Partnerstadt von Lohmar nahe Dresden, zu einem dreitägigen Aufenthalt in Wahlscheid eingeladen.

Die 13 bis 15 jährigen Mädchen übernachteten im frisch renovierten Pfadfinderhaus der DPSG Neuhonrath von Freitag bis Sonntag. Freitagabend wurde eine gemeinsame Trainingseinheit absolviert, anschliessend abends gemeinsam gegessen und Zeit miteinander verbracht. Nach dem ersten Kennenlernen freuten sich Wahlscheider und Eppendorfer Mädchen sehr auf den Samstag, an dem morgens um 10:30 die Ex-Bundesligaspielerin Assina Müller zum gemeinsamen Sondertraining einlud, das wieder mit großem Spaß absolviert wurde. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Wahlscheider Forum startete das anlässlich des Besuchs der Eppendorfer Mädchen veranstaltete Handballturnier, zu dem neben Eppendorf auch der TV Flittard, HSV Troisdorf, SSV Overath auch zwei Teams des TV Wahlscheid erschienen. In ausnahmslos fairen Spielen in freundschaftlicher Atmoshpäre siegten die beiden Teams des TV Wahlscheid vor dem SSV Overath, Eppendorf, TV Flittard und dem HSV Troisdorf.

Der Abend wurde nach dem sportlich äußerst anspruchsvollen Tag gemeinsam mit allen Handballern des TV Wahlscheid bei der Saisonabschlussparty im Wahlscheider Form verbracht. Der Abschied am Sonntag vormittag war gekennzeichnet von Abschiedsschmerz auf beiden Seiten.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, zu deren Gelingen die Unterstützung von „Europa-plus“ und auch von Familie Leng von der DPSG Neuhonrath einen großen Teil beitrugen und denen der Dank von Handball – Abteilungsleiter Michael Schmidt gebührt. Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic Chronic_Pic


13.03.2017

TV Wahlscheid – HSG Siebengebirge-Thomasberg II 14:17 (5:6)

Wahlscheid musste ohne die starken D-Jugendlichen Bernhard, Dallmer, Teigelkötter sowie ohne die beste Torschützin Anna Lena van Dinter antreten. Dafür waren die D-Jugendlichen Senabou Reinartz und Lucia Krings dabei, damit Trainer Michael Schmidt ausreichend Wechselmöglichkeiten zur Verfügung standen.

Es entwickelte sich ein bis zum Schluss sehr spannendes Spiel. Wahlscheid war kampfstark und konnte den Vorsprung der Gäste aus dem Siebengebirge stets egalisieren, selbst wenn der Abstand größer war (11:14 nach 40 Minuten). Die in Abwehr und Angriff eminent wichtige Antonia Höck verletzte sich kurz nach der Halbzeitpause, weswegen Trainer Schmidt gezwungen war, umzustellen. Die D-jugendliche Lucia Krings spielte nun auf der Mittelposition und verteilte zur Überraschung der zahlreichen Zuschauer mit viel Übersicht und sehr sicher geschickt die Bälle, die mit dazu beitrugen, dass der TVW zum 14:14 ausgleichen konnte. In den Schlussminuten setzte sich mit dem Gast jedoch die Mannschaft durch, die mehr Alternativen zur Verfügung hatte . Absolut herausragende Spielerin des Tages war die Wahlscheider Torhüterin Lilly Maurer, die sagenhafte 24 Bälle hielt, darunter etliche 100%ige. Überragend war auch das Engagement der Spielerinnen , die sich nie aufgaben und bis zum Schluss um jeden Ball kämpften.

Es spielten: Lilly Maurer (Tor, 24 Paraden ); Maike Sanders 4, Clara Weinrauch, Senabou Reinartz, Antonia Höck 2, Lynn Jäschke 1, Sarah Schürg 2, Leonie Leng 2, Lucia Krings 1,Mathilda Krengel 1
Trainer:Michael Schmidt


13.02.2017

TV Wahlscheid – JSG Nümbrecht–Oberwiehl 15:22 (7:12)

Etwas zu hoch verloren die Wahlscheider Mädchen gegen die Spielgemeinschaft aus Nümbrecht und Wiehl und bleiben damit sieglos Tabellenletzter, was aber nicht darüber hinweg täuscht, das auch in diesem Spiel viele Dinge sehr gut umgesetzt wurden. Nahezu komplett angetreten, bis auf die noch krankheitsbedingt fehlende, dynamische Sarah Schürg, verschliefen die Wölfinnen den Start komplett und lagen schnell mit 1:6 Toren zurück. Dazu musste auch noch Torhüterin Svenja Korsen gegen Lilly Maurer gewechselt werden. Der TVW kämpfte jedoch, und gerade über starke Aktionen von Antonia Höck auf der linken Angriffsseite konnte der Rückstand au f 6:7 reduziert werden. Die Gäste rissen sich nun wieder zusammen, und neben viel Wurfpech auf Wahlscheider Seite machten die Gäste vieles richtig und zogen zur Pause deutlich davon. Nach der Pause zeigte der TVW wieder, was in ihm steckt: Der Rückstand wurde auf 13:15 verkürzt, mehrere gute Wurfgelegenheiten konnten nicht genutzt werden und der Gast zog nun auf 13:18 davon. Man konnte sehen, das das Team gegen viele Mannschaften phasenweise sehr gut mithalten kann und die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Überzeugend vor allem beim TVW Torhüterin Lilly Maurer mit 16 gehaltenen Würfen, davon 2 Strafwürfe.

Es spielten: Svenja Korsen (3), Lilly Maurer (16/2), beide Tor; Ina Teigelkötter 2, Antonia Höck 4, Anna Lena van Dinter 6/1, Maike Sanders 3, Lucia Krings, Clara Weinrauch, Mathilda Krengel, Lynn Jäschke, Alina Bernhard, Leonie Leng
Trainer:Michael Schmidt


07.02.2017

TV Strombach – TV Wahlscheid 34:12 (19:7)

Ohne fünf erkrankte oder verletzte Spielerinnen, also arg gerupft, traten die Wahlscheider Wölfinnen am Samstagnachmittag in Gummersbach an. Nina Dallmer und Alina Bernhard aus der D-Jugend halfen aus und hatten schon zwei Stunden Auswahltraining in den Knochen, was sich anfangs noch nicht bemerkbar machen sollte. Strombach spielte einen schnellen, sicheren Ball und konnte über Gegenstöße einfache Tore erzielen. Der TVW jedoch konnte in der Anfangsphase über die überragende Anna Lena van Dinter bis zum 8:5 mithalten, musste aber dann in einem sehr schnellen Spiel abreißen lassen. Die Mannschaft stand teilweise mit Anfängerinnen auf dem Platz und verkaufte sich dafür sehr gut. Das Team erspielte sich zahlreiche Torchancen, konnte diese jedoch durch unpräzise Würfe nicht nutzen.

Es spielten: Lilly Maurer ( Tor, 11 geh Würfe, 1 Siebenmeter ); Anna Lena van Dinter 6, Alina Bernhard 2, Clara Weinrauch 1, Leonie Leng 1, Mathilda Krengel 1, Ellen 1, Nina Dallmer, Maike Sanders, Svenja Korsen
Trainer:Michael Schmidt


30.01.2017

TV Wahlscheid – HSG Siebengebirge-Thomasberg 1 15:18 (8:9)

So schwer hatten es sich die haushoch favorisierten Gäste Sonntagnachmittag in der Lohmarer Jabachhalle sicher nicht vorgestellt, als der Tabellenfünfte beim sieglosen Letzten, TV Wahlscheid, antrat. Der TVW trat ohne mehrere verhinderte Spielerinnen an und musste sich mit den D-Jugendlichen Nina Dallmer, Alina Bernhard und Lucia Krings ergänzen, um überhaupt Wechselmöglichkeiten zu haben. Der TVW trat unbekümmert auf und führte schnell mit 3:2. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem die Abwehrreihen beider Teams dominierten und die Wahlscheider Torhüterin Lilli Maurer einen absoluten Sahnetag erwischte und reihenweise gute Würfe abwehren konnte. Siebengebirge konnte nach den ersten Wechseln beim TVW auf 3:7 erhöhen, doch die Wölfinnen konnten auf 7:7 ausgleichen. Nach der Pause zog Siebengebirge wiederum auf 8:11 davon. Unter dem Applaus der zahlreichen Zuschauer kämpfte der TVW verbissen und glich zum 12:12 aus. Teilweise standen drei D-Jugendliche auf dem Feld, was sich nun Stück für Stück bemerkbar machte. Die Kräfte ließen nach, und Siebengebirge konnte leichte Ballgewinne in eine 12:17 Führung umsetzen. Wahlscheid schüttelte sich kurz und kämpfte weiter. Fünfzehn Sekunden vor Schluss wurde Anna Lena van Dinter frei vor dem Tor schwer gefoult. Den fälligen Strafwurf verwandelte unter tosendem Jubel der Zuschauer die gerade elfjährige Lucia Krings souverän gegen die starke Gästekeeperin zm 15:18. Trainer Michael Schmidt war mit dem Auftritt seiner Mannschaft hochzufrieden und hob vor allem Torhüterin Lilli Maurer, Mathilda Krengel in der Abwehr und Kreisläuferin Alina Bernhard hervor.

Es spielten: Lilli Maurer (Tor), Clara Weinrauch, Maike Sanders (1), Antonia Höck (2), Mathilda Krengel (2), Lucia Krings (1/1), Lynn Jäschke, Anna Lena van Dinter (4), Alina Bernhard (5), Nina Dallmer.
Trainer:Michael Schmidt


16.01.2017

HSG-Siebengebirge II - TV Wahlscheid 22:22

Die Wölfinnen aus Wahlscheid holten nach einer unglaublichen Aufholjagd Ihren ersten Punkt in der Liga.

Die erste Viertelstunde spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, mit einem leichten Vorteil für Wahlscheid. Leider ließ die Konzentration und der Wille zu gewinnen, etwas nach. Das Team der HSG konnte sich bei einem 6:6 absetzen und die starke Torhüterin aus Siebengebirge vernagelte plötzlich Ihr Tor und hielt 5 Würfe der Wölfe in Folge. Angeführt von der Halblinken Angreiferin der HSG, die wir zu dieser Zeit nicht im Griff hatten, ging es mit einem 7-Tore Rückstand zum Pausentee.

Handball ist eben Handball, unsere Wölfinnen kämpften nun mit einem unglaublichen Willen und kamen in den zweiten 25 Minuten Tor für Tor ran. Das Spiel zeigte an Dramatik alles, 3 Minuten vor Ende konnten die Wölfe ausgleichen und beide Seiten waren runtergekämpft. Jede Mannschaft hatte zum Spielende Chancen gehabt, das Spiel für sich zu entscheiden, die guten Schiedsrichter pfiffen das Spiel nach 50 Minuten mit einem gerechten Unentschieden ab. Besondere Leistungen für den TV-Wahlscheid zeigte unsere D-Jugend Spielerin Alina Bernhard, die am Kreis für einige Tore verantwortlich war. Sonst muss man einfach eine tollte Mannschaftsleistung anerkennen, die zum ersten Punkt in der Bezirksliga geführt hat.

Auf den Bildern: Lynn Jaeschke von recht außen und Antonia Höck von der Mitte.

Chronic_Pic Chronic_Pic


19.12.2016

TV Wahlscheid – Poppelsdorfer HV 14:27 (5:11)

Ohne die Stammspielerinnen Lynn Jäschke und Antonia Höck war der TVW gegen die körperlich überlegenen Gäste aus Bonn chancenlos. Zu zaghaft und orientierungslos in der Deckung und zu unpräzise im Angriff, nutzten die Bonner Mädchen die Wahlscheider Schwächen gnadenlos aus. Ganz stark auf Wahlscheider Seite war Torhüterin Lilli Maurer, die mit vielen gehaltenen Bällen eine höhere Niederlage verhinderte.


12.12.2016

HV Erftstadt – TV Wahlscheid 49:11 (23:3)

Chronic_Pic Der TVW trat krankheits- und verletzungsbedingt ohne Auswechselspielerin an wurde von einem Gegner auf Oberliganiveau am Rande einer Demütigung böse vermöbelt. Die TVW Mädchen kämpften im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegen einen sehr starken Gegner, der in einem sportlich fairen Spiel alles daran setzte, die äußerst selten erreichte 50-Tore Marke zu knacken. Auf der letzten Rille verhinderten die Wölfinnen dies und sicherten sich die für das erreichen der zehn Tore Marke ausgelobte Eis von Trainer Sascha Krings redlich. In einem Spiel, in dem das Team 35 von 50 Minuten in Unterzahl agieren musste, war einfach kaum mehr drin, außer das Spiel anständig und fair zu Ende zu bringen. Auffällig auf TVW Seite war Torhüterin Lilli Maurer, die mit 13 starken Paraden zu glänzen wusste.

Es spielten: Lilli Maurer (Tor, 13 Paraden ); Clara Weinrauch, Anne Werner, Anna-Lena Van Dinter 4, Lynn Jaeschke 1, Sarah Schürg 2, Antonia Höck 4
Trainer:Sascha Krings


31.10.2016

TV Wahlscheid - JSG Nümbrecht/Oberwiehl 27:33

Chronic_Pic Die Botschaft ist, es war ein gutes Spiel auf einem guten Handballniveau. Die ersten 15 Minuten pendelte das Spiel immer hin und her und keine Mannschaft konnte einen Vorteil herausspielen. Im Mittelteil zog die JSG an und konnte sich um einige Tore absetzen. In dieser Spielphase kamen einfach mal wieder zu viele kleine Fehler der Wölfe hinzu. Kurz vor dem Pausenpfiff gaben die Wölfe noch einmal Gas und kamen schnell bis auf 3 Tore heran.

Im zweiten Durchgang konnte sich die JSG stärker absetzen und die Wölfe hatten Ihre Chance heranzukommen, vergaben aber fünf Würfe frei vor dem Tor durch schwachen Abschluss. Die starke halbrechte Spielerin der JSG hat letztendlich den Ausschlag für die zwei Punkte gegeben. Sie war zu stark und hat dem Spiel Ihren Stempel aufgedrückt. Für Wahlscheid war dies ein gutes Handballspiel in dem sich fast alle Feldspielerinnen mit mindestens einem Tor eintragen konnten. In der Abwehr sicherlich noch ein wenig zu lieb, gehen die Punkte an den Tabellennachbarn der JSG.


04.10.2016

TV Wahlscheid – TV Strombach 13:40

Eine sehr bittere und deutliche Klatsche mussten die C-Mädchen des TVW einstecken. Hoffnungsfroh angetreten gegen einen Gegner ohne Wechselspielerinnen, fanden die Wahlscheiderinnen zu keinem Zeitpunkt Zugriff in der Deckung gegen die dynamischen Strombacher Spielerinnen. Die beiden Torhüterinnen standen sehr oft frei vor dem Tor auftauchenden Gegnerinnen gegenüber und waren gegen viele platzierte Würfe vielfach chancenlos. Die Mannschaft versuchte zwar weiterhin, ihr Bestes zu geben, war jedoch in diesem Spiel nicht mehr in der Lage, das Ergebnis ein wenig enger gestalten zu können.


19.09.2016

TV Wahlscheid - SSV Marienheide 8:14 (5:10)

Die wC-Jugend hatte es am Wochenende leider sehr schwer. Es waren viele Spielerinnen verletzt, krank oder auf Klassenfahrt. Mit einem absoluten Rumpfkader ohne Rückraumspielerinnen ist es sehr schwer gegen die technisch starken Gegner aus dem Siebengebirge.

Die Wölfe konnten sich an diesem Wochenende auf Ihre straken Torleute verlassen und alle Spielerinnen die mitgefahren waren, gaben auch wieder Ihre Leistung ab.

Für das Spiel war die Spielleistung absolut in Ordnung, und wir freuen uns endlich auf ein Spiel mit einem kompletten Kader, dann wird es auch mit den Punkten klappen, im Training sind wir weiterhin auf einem guten Kurs.

Wenn du wissen willst, wieviel Wolf in dir steckt? Dann schau vorbei.


12.09.2016

Poppelsdorfer HV - TV Wahlscheid 18:14 (9:5)

Chronic_Pic

Am Sonntag hatten die Mädchen vom TV-Wahlscheid ihr erstes Meisterschaftsspiel gegen Bonn-Poppelsdorf. Nach 5:9 zur Halbzeit erspielten wir ein 14:18. Bereits in den ersten 10 Spielminuten verwarfen unsere Handballmädels 8 Würfe frei vor dem Tor, im weiteren Spiel kamen noch einige freie Würfe sowie zwei 7m Würfe, die liegen gelassen wurden, hinzu. Die Mädchen aus Wahlscheid wissen noch nicht, wie gut sie Handball spielen können und sind einfach noch sehr nervös vor jedem Spiel. Diesmal richte es noch nicht, aus den Möglichkeiten 2 Punkte zu machen. Das können wir nur durch spielen, spielen, spielen abstellen. Die Mädels freuen sich schon auf das Rückspiel, denn da wollen sie die Punkte ins Aggertal holen.

Am Sonntag kommt Marienheide ins Forum (Anwurf 12:30), da haben wir die nächste Chance für die ersten Punkte.

Wir freuen uns weiter auf neue Spielerinnen die unsere Mannschaft unterstützt: Wieviel Wolf steckt in dir ? www.tvwahlscheid.de


29.08.2016

Trainingsstart

Chronic_Pic

Die Mädels des TV-Wahlscheid legen bei sommerlichen Temperaturen in der Jabachhalle Lohmar wieder los.

15 Handballerinnen jagen durch die Halle und wollen unbedingt fit für die anstehende Saison werden, viel Zeit bleibt nicht, da bereits Anfang September die ersten Spiele anstehen. Die Trainer haben ein schweres Turnier in Palmersheim geplant und unsere Mädels durften gegen die aktuell stärksten Teams aus NRW antreten. Für uns war klar, dass es hier nicht um gewinnen gehen wird, aber gegen die stärksten Handballmädels anzutreten war auch ein ganz besonderes Erlebnis. Die Wölfinnen spielten erst sehr ängstlich, konnten dann aber auch einige gute Szenen zeigen. Für uns war die absolute Überraschung des Tages unsere beiden Tordamen!! Hatten wir in der letzten Saison noch das große Problem wer sich zwischen die Pfosten stellt, konnten am Wochenende Svenja und Lili das Tor mit immer wieder guten Aktionen hüten.

Wir freuen uns darauf, dass es endlich losgeht! Wer nun Spaß daran hat, zu diesen tollen Mädels dazuzukommen, ist natürlich herzlich zu einem Training eingeladen, kommt einfach mal vorbei!


28.06.2016

Turnier in Wipperfürth

Die weibliche C des TV Wahlscheid nahm am Turnier der Füchse Oberberg in Wipperfürth teil. Das Auftaktspiel morgens um 9 Uhr verlor der TVW knapp gegen die Gastgeber mit 2:3. Im zweiten Spiel verlor man gegen das starke Team des TV Strombach mit 3:8. Gegen den HSV Troisdorf konnte das Spiel im Platz fünf mit 7:2 gewonnen werden. Der TVW trat nur mit sechs Spielerinnen aus dem 13er Kader an. Mathilda Krengel und Lilly Maurer im Tor absolvierten ihre ersten Hallenhandballspiele unter Wettbewerbsbedingungen und machten ihre Sache ganz ausgezeichnet.

Das Team sollte am 25.6. am Beachhandballturnier des TV Flittard teilnehmen. Das Trainerteam entschloss sich jedoch, aufgrund von dauerhaft strömendem Regen die Teilnahme im Sinne der Gesundheit der Spielerinnen abzusagen.

Es spielten: Lilly Maurer (Tor), Mathilda Krengel, Alina Bernhard, Antonia Höck, Maike Sanders, Sarah Schürg sowie immer eine vom Gegner „ausgeliehene“ Spielerin
Trainer:Michael Schmidt


14.06.2016

Beachhandball Vorrundenturnier Handballkreis Oberberg

Chronic_Pic Die Mädchen-C Jugend des TV Wahlscheid trat zum Beachhandball – Vorrundenturnier am Sonntag beim VfL Gummersbach an. Gummersbach, in der Halle amtierender Mittelrhein- Vizemeister und eine der stärksten Mannschaften Nordrhein-Westfalens, teilte den sehr großen Kader direkt in vier Teams auf. Die Wahlscheiderinnen, die teils noch überhaupt keine Erfahrungen mit Handball im Sand hatten und dazu noch mit einigen Anfängerinnen am Start, verloren selbstverständlich die Spiele teils sehr deutlich. Bei der ein oder anderen hohen Niederlage ließen manche Spielerinnen auch frustriert die Köpfe hängen, was aber keinesfalls darüber hinweg täuschen darf, dass sie einige Chancen schön herausgespielt und verwertet haben. So konnten die Handball – Starterinnen Hannah, Alex und Mathilda, die erst seit März bzw. seit zwei Wochen dabei sind, sogar mehrere Tore erzielen. Auch die D-Jugendliche Kaya Meurer konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Die Ergebnisse:

TV Wahlscheid – VfL Gummersbach 2 0:2 ( 2:17, 5:13 )
TV Wahlscheid - TV Gelpetal 2 0:2 ( 7:14, 7:12 )
TV Wahlscheid – VfL Gummersbach 1 0:2 ( 7:19, 1:20 )
TV Wahlscheid – TV Gelpetal 1 0:2 ( 5:19, 4:15 )

Es spielten: Alex, Hannah Schuhl, Anna-Lena van Dinter, Kaya Meurer, Mathilda Krengel, Antonia Höck, Maike Sanders, Clara Weinrauch, Lynn Jaeschke.
Trainer:Michael Schmidt