.: Datenschutz  .: Impressum   .: Kontakt   .: Home

Spielberichte - 1. Herren


19.03.2018

TV Wahlscheid - TV Wallefeld 24:28 (12:13)

Denkwürdiges Saisonfinale in Wahlscheid: In einem intensiven Spiel verlor die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid gegen den Aufsteiger in die Landesliga TV Wallefeld mit 24:28 (12:13).

Mitte der ersten Halbzeit musste Trainer Oliver Geib wegen starken Unwohlseins in die Kabine und später vorsorglich ins Krankenhaus, welches er am Abend aber wieder verlassen konnte. In der Folge betreuten der verletzte Christoph Lucassen und Jugendtrainer Jochen Baier die Mannschaft.

Von Anfang an merkte man, dass die Wahlscheider Wölfe ihren Zuschauern noch etwas bieten wollten. Aggressive Abwehr und schön herausgespielte Tore brachten die Wölfe mit 3:0 (6. Spielminute) in Führung. Wallefeld war hiervon zunächst überrascht und brauchte seinerseits bis zur 7. Spielminute um den 1:4 Anschlusstreffer zu erzielen. Aber auch die Gäste spielten eine aggressive Abwehr, welche es den Wahlscheider Wölfen schwer machte Tore zu erzielen. Nach 12 Minuten stand es erst 6:3. Beide Mannschaften taten sich im Angriffsspiel sehr schwer, was den Gästetrainer zu einer ersten Auszeit nötigte. Beide Mannschaften taten sich in der Folgezeit weiterhin schwer die jeweils gegnerische Abwehrreihe zu überwinden. Wahlscheid schaffte es die Führung bis zum 12:12 in der 26. Spielminute zu behaupten. Nach einem Wahlscheider Fehler im Angriffsspiel konterten die Wallefelder zum 12:13 Halbzeitstand aus Wahlscheider Sicht.

Die zweite Halbzeit schloss nahtlos an die erste an. Beide Mannschaften überzeugten durch eine aggressive Abwehr. Wallefeld gelang der erste Treffer zum 12:14 in der 31. Spielminute. Die Wahlscheider Wölfe kamen aber gleich im nächsten Angriff wieder auf 13:14 heran. Wallefeld blieb zwar in Führung, konnte sich aber nie auf mehr als 2 Tore absetzen. In der 41. Spielminute erzielten die aufopferungsvoll kämpfenden Wölfe den 19:19 Ausgleichstreffer und gingen wenig später sogar mit 20:19 in Führung. Das Spiel schien sich zu drehen. Nun machte sich aber die dünne Auswechselbank der Wölfe bemerkbar. Das Spiel hatte bis dahin bereits reichlich Kraft gekostet. Das nutzt Wallefeld nun gnadenlos aus. Nach dem 21:21 in der 45. Spielminute erzielten die Gäste aus Wallefeld 3 Tore in Folge und bogen so auf die Siegerstraße ein. Beim 24:28 beendeten die gut leitenden Schiedsrichter das finale Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018.

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die Sommerpause. Wir möchten uns bei all unseren Zuschauern für die Unterstützung während der Runde bedanken. Ebenso bedanken wir uns bei allen, die die Mannschaft im Umfeld unterstützt haben. Dabei im Besonderen bei unserer Zeitnehmerin Larissa Hohnhorst.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Fach (7/3), Schleiner, Lütjen (je 5), Wenzel (4), Leng (3), Solbach, Arend, Dietz, Heinen.
Trainer:Oliver Geib

12.03.2018

SSV Nümbrecht - TV Wahlscheid 32:16 (13:8)

Trotz frühlingshafter Temperaturen in Nümbrecht wurde die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid eiskalt erwischt und verlor deutlich mit 32:16 (13:8).

Bereits die Vorzeichen für den Auftritt beim Tabellenführer und designierten Meister der Kreisliga standen mehr als schlecht. Nur 10 gesunde Spieler, davon 2 Torhüter, standen Trainer Oliver Geib zur Verfügung. Dabei sah es in der Anfangsphase gar nicht so schlecht aus. Wahlscheid konnte das Spiel bis zur 12. Spielminute (5:5) offen halten. Beide Mannschaften erarbeiteten sich gute Torchancen, hatten aber Probleme die Bälle im Tor unterzubringen, da beide Abwehrreihen sehr konzentriert arbeiteten. Nach einem Nümbrechter Doppelschlag zum 7:5 (14.) leisteten sich die Wölfe vermehrt technische Fehler, welche die erfahrenen Gastgeber zu einfachen Toren nutzen konnten. In der 18. Spielminute war Trainer Oliver Geib gezwungen die erste Auszeit zu nehmen, da sich die Fehler im Spielaufbau häuften und Wahlscheid in dieser Phase des Spiels 10 Minuten ohne eigenen Torerfolg blieb. Mit 13:8 ging es in die Halbzeitpause, welche zur Fehlerkorrektur genutzt werden sollte.

Gleiches Bild aber auch in der 2.Halbzeit. Während Wahlscheid 2 Siebenmeter nicht verwerten konnte, trafen die Gastgeber weiter aus allen Lagen. Spätestens in der 41. Spielminute beim 20:10 war der letzte Wiederstand der Wahlscheider Wölfe gebrochen. Sehr große Probleme im Spielaufbau und fehlende Abstimmung untereinander verhinderten ein engeres Ergebnis. Nümbrecht 3 war an diesem Samstagabend zu stark und die Wechselmöglichkeiten der Wahlscheider Wölfe zu beschränkt. Die unauffälligen Schiedsrichter pfiffen beim 32:16 ab und die Meisterschaftsfeier der Nümbrechter konnte beginnen.

Kommenden Samstag, den 17.03.2018, kommt es dann zum Saisonfinale gegen den designierten Aufsteiger in die Landesliga TV Wallefeld. Das Spiel wird um 18 Uhr im heimischen Forum von den Schiedsrichtern Busch/Rausch angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Lütjen (4), Wenzel (4/1), Schleiner, Arend, Fach (je 2), Lucassen (2/1), Solbach, Dietz.
Trainer:Oliver Geib

05.03.2018

SSV Overath - TV Wahlscheid 16:22 (10:9)

Samstagabend zur Primetime das Lokalderby in Overath. In einem spannenden und immer engen Spiel gewann die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid gegen den SSV Overath mit 22:16 (9:10).

Beide Mannschaften begannen das Spiel sehr nervös. Erst in der 3. Spielminute das 1:0 für die Wahlscheider Wölfe. Dieses Mal funktionierte das Prunkstück des Wahlscheider Spiels die aggressive 6:0 Abwehr wieder besser und bereitete dem Overather Angriff große Probleme. Erst in der 7. Spielminute kam der Gastgeber zum 1:1 Ausgleich. Auch der Wahlscheider Angriff sollte in der ersten Halbzeit noch Potenzial nach oben haben. Viele Angriffsaktionen wurden überhastet abgeschlossen. Nach 22 gespielten Minuten bat Trainer Oliver Geib die Wölfe zur ersten Auszeit, um die gemachten Fehler zu korrigieren. Doch die Anweisungen sollten erst mal nicht umgesetzt werden. Vielmehr kamen jetzt die Gastgeber besser auf und nutzten einige Unachtsamkeiten in der Wahlscheider Abwehr zu Toren aus. In der 29. Minute gingen die Overather das erste Mal mit 10:9 in Führung, was gleichzeitig auch der Halbzeitstand war. Insgesamt sahen die Zuschauer eine spannende erste Halbzeit, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten.

Genauso sollte es auch in der zweiten Halbzeit weitergehen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich mit mehr als einem Tor absetzen. Ab der 45. Spielminute wurden die Gastgeber aus Overath stärker, da den Wahlscheider Wölfen nun vermeidbare Fehler in Angriff und Abwehr unterliefen. Folge war die 14:12 Führung für Overath. In dieser Phase spielten die Wölfe oft in Unterzahl, was auf lautstarkes Unverständnis beim mitgereisten Anhang stieß. In der Folge besannen sich die Wölfe aber wieder auf ihren Matchplan und glichen in der 50. Spielminute zum 15:15 aus. Nun leisteten sich die Gastgeber Unterzahlsituationen, welche die Wahlscheider mit Toren bestraften. Spätestens beim 19:15 in der 57. Spielminute war die Partie zu Gunsten der Wahlscheider Wölfe entschieden. Overath stellte nun auf eine offensive Manndeckung um, was den Tordrang der Wahlscheider nicht bremsen konnte. Mit 22:16 wurde die Partie unter großem Jubel des Wahlscheider Anhangs von den diffus pfeifenden Schiedsrichtern beendet.

Kommenden Samstag, den 10.03.2018, geht es mit dem dritten Auswärtsspiel in Folge bei der dritten Mannschaft des SSV Nümbrecht weiter. Das Spiel wird um 18 Uhr von den Unparteiischen Köhler/Stöwer in der GWN-Arena in Nümbrecht angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Leng (7/3), Lütjen (6), Schleiner, Wenzel (je 4), Lucassen (1), Solbach, Dietz, Arend, Meierjürgen.
Trainer:Oliver Geib

26.02.2018

CVJM Oberwiehl 3 - TV Wahlscheid 27:22 (11:10)

Nach dem schwachen Spiel gegen den TV Strombach 3 sollte gegen den CVJM Oberwiehl 3 eine Reaktion folgen. Dies gelang nur teilweise. Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid verlor das Auswärtsspiel gegen den CVJM Oberwiehl 3 mit 22:27 (10:11).

Die Hiobsbotschaft gab’s schon vor dem Anpfiff. Beim Aufwärmen verletzte sich Rückraumshooter Tino Hünseler an der Wade und konnte nicht eigesetzt werden.

Eigentlich begann das Spiel recht gut für die Gäste aus Wahlscheid. Die Mannschaft spielte aggressiv und schnell, hatte aber während des gesamten Spiels Schwierigkeiten gegen die massive Abwehr der Gastgeber durchzukommen. Dennoch ging man mit 4:3 nach sieben gespielten Minuten in Führung. Ab der 10. Spielminute übernahmen aber die Gastgeber mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. Spätestens beim 5:6 verloren die Wahlscheider endgültig den Faden. Die Wölfe spielten zu langsam und machten vermeidbare Fehler. Nach 17 Spielminuten nahm Trainer Oliver Geib die erste Auszeit, um die Mannschaft neu zu justieren. Die Instruktionen des Trainers schienen aber überhaupt nicht zu greifen. Im Gegenteil: Es wurden weiter technische Fehler und Fehlwürfe produziert. Trotzdem rappelten sich die Wölfe anscheinend wieder etwas auf. Die noch verbleibenden 13 Spielminuten waren ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Führung der Gastgeber sollte bis zur Halbzeit nie mehr als zwei Tore betragen. Mit 11:10 für den CVJM Oberwiehl 3 ging es in die Halbzeitpause.

Für die zweite Halbzeit hieß es nun, an die letzten drei, vier Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen. Es ging auch sehr gut los. Beide Mannschaften spielten schnell und sehr aggressiv, was dazu führte, dass beide Teams bereits nach drei Minuten in Unterzahl spielten mussten. Die Wahlscheider machten nun ein gutes Spiel und holten auf. Allerdings schafften sie es nicht, auch mal in Führung zu gehen, denn über ein Unentschieden kamen sie nicht hinaus. 14:14 war der Stand nach der 38. Spielminute. Nun sollte der Faden ein zweites Mal an diesem späten Sonntagnachmittag reisen. Von jetzt auf gleich verloren die Wahlscheider wieder entscheidende Zweikämpfe in der Abwehr und leisteten sich im Angriff Ballverluste und Fehlwürfe, was die Gastgeber aus Oberwiehl ihrerseits nutzten, um den Vorsprung weiter auszubauen. Die Wölfe brauchten geschlagene acht Minuten bis zum nächsten Torerfolg. Da stand es allerdings schon 15:20 aus Wahlscheider Sicht. Die Oberwiehler Mannschaft sollte den Vorsprung nun nicht mehr hergeben und gewann das Spiel mit 27:22.

Weiter geht’s am kommenden Samstag, den 03.03.2018. Dann geht es zum Lokalderby nach Overath zum SSV Overath. Anpfiff ist um 19:45 Uhr in der Sporthalle des Overather Schulzentrums Cyriax.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Leng (6), Lucassen, Schleiner (je 4), Fach (3/1), Solbach, Dietz (je 2), Lütjen (1), Arend, Hünseler.
Trainer:Oliver Geib

05.02.2018

TV Wahlscheid - TV Strombach 3 26:28 (15:16)

Sonntag 17:45 Uhr, Forum Wahlscheid: Draußen minus 1 Grad, drinnen gefühlte 30 Grad und volles Haus. Eigentlich beste Voraussetzungen für einen Heimsieg. Doch Pustekuchen: Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid verlor mit einer schwachen Leistung gegen den Tabellenletzten TV Strombach 3 mit 26:28 (15:16).

Es hätte für die Wahlscheider Wölfe allerdings noch bitterer werden können. Die bis dahin sieglosen Gäste kamen schnell, aggressiv und aufgeweckt aus der Kabine, während die Wölfe noch Schlafkörner in den Augen hatten. Das wurde von den Gästen hemmungslos ausgenutzt. Die Abwehr, sonst das Prunkstück des Wahlscheider Handballs, sowie die Torhüter bekamen überhaupt keinen Zugriff auf den flinken Gästerückraum und der Angriff verpuffte nahezu wirkungslos. Erst in der 11. Spielminute konnten die Wahlscheider mit 5:5 erstmalig ausgleichen und gingen wenig später sogar mit zwei Toren in Führung. Jetzt spielte die erste Herrenmannschaft einen schnellen Ball und ging in der Deckung aggressiver zu Werke. Die Gäste waren hiervon aber nur kurzzeitig beeindruckt. Die Wahlscheider Wölfe hatten in der Folge wieder große Probleme mit dem schnellen Angriff des Tabellenletzten. In der 28. Spielminute wechselte die Führung erneut. Jetzt gingen die Gäste wieder mit 13:14 in Führung. Beim Stande von 15:16 für die Gäste endete die erste Halbzeit.

Die Wölfe hatten sich für die zweite Halbzeit etwas vorgenommen: Schnell, aggressiv und überraschend – das war die Ansage von Trainer Oliver Gelb in der Kabine. Bis zur 48. Spielminute setzten es die heimischen Spieler auch um und gingen mit 19:17 in Führung. Die Wahlscheider waren zu diesem Zeitpunkt besser als in der ersten Halbzeit und der zahlreich anwesende Anhang glaubte an die endgültige Wende in einem schwachen Heimspiel. Die Gäste wurden nun nervös und machten dadurch einige Fehler. Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid konnte dies aber nicht nutzen. Bis zur 56. Spielminute konnten die Wölfe die Führung mit 26:24 behaupten. Anstatt das Spiel ruhig und überlegt zu Ende zu spielen, wurden die nächsten drei Angriffe unkonzentriert abgeschlossen, was die Gäste gnadenlos ausnutzen und das Spiel mit einem 28:26 Sieg nach Hause brachten.

Jetzt ist wieder etwas Pause angesagt. In knapp drei Wochen geht es dann in die heiße Phase mit den letzten vier Rückrundenspielen. Los geht’s am 25. Februar: Dann spielt der TV Wahlscheid auswärts gegen den CVJM Oberwiehl 3. Anpfiff ist um 15:30 Uhr in der Sporthalle des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums in Wiehl.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Fach (10/2), Schleiner (4), Lütjen (3), Lucassen, Arendt, Solbach (je 2), Leng (2/1), Dietz (1), Gottreich, Reitz.
Trainer:Oliver Geib

22.01.2018

TV Wahlscheid - CVJM Waldbröl 22:18 (11:13)

Volles Haus, perfekte Stimmung und ein Heimsieg. So lässt sich der Sonntagabend im Wahlscheider Forum zusammenfassen. Die erste Herrenmannschaft des heimischen TV Wahlscheid hatten den CVJM Waldbröl zu Gast und besiegten die Gegner in einem hart umkämpftes Spiel mit 22:18 (11:13).

Das am Ende ein Sieg für die Wölfe herauskommt, davon war in der ersten Halbzeit überhaupt nicht die Rede. Schon nach wenigen Sekunden trafen die Gäste aus Waldbröl zum 0:1. Die Wahlscheider konnten durch den an diesem Abend erfolgreichsten Schützen Tino Hünseler zwar schnell wieder ausgleichen, trotzdem zogen die Gäste nach und verteidigten den ein Tore Vorsprung. So ging es zunächst weiter. Der Toreabstand wurde jedoch mit drei Toren ab der 15. Spielminute größer, was vor allem daran lag, dass der CVJM Waldbröl nun einige 7 Meter Würfe zugesprochen bekam. Insgesamt war die erste Halbzeit aus Wahlscheider Sicht etwas mühselig und endete mit 11:13 für die Gäste.

Die Wölfe kamen stark aus der Kabine zurück und starteten mit einer aggressiven und schnellen Abwehr in die zweite Halbzeit. Das bekamen die Gäste zu spüren. In der 40. Spielminute erkämpften sich die Wölfe beim 14:13 die erste Führung und drehten das Spiel. Die Gäste vom CVJM Waldbröl ließen sich das nicht gefallen und versuchten wieder den Rückstand aufzuholen. Die beiden Schiedsrichter-Brüder Bartoszewicz hatten dabei viel zu tun, da die Gäste nun durch die starke Abwehr der Wölfe zusehends in Bedrängnis kamen. Das Spiel wurde nun intensiver und nicklicher. Unschöne Szene in der 57. Minute, als Linksaußen David Schleiner direkt Rot bekam, nachdem er sich emotional bedingt – ausgegangen von einem unfairen und brutalen Fouls seines Gegenspielers – gewehrt hatte. Trotzdem konnten die Wölfe in Unterzahl ihren Vorsprung halten und gewannen das Spiel verdient mit 22:18.

Insgesamt war die zweite Halbzeit sowohl bei den Spielern als auch bei den Zuschauern sehr emotional und aufgeheizt. Die Tribüne war rappelvoll und die Stimmung hervorragend, was nach dem Abpfiff in Standing Ovation überging. Die komplette Mannschaft hat eine sehr gute Leistung hingelegt.

Jetzt heißt es für die Wahlscheider kurz verschnaufen und in knapp zwei Wochen geht es gegen den Tabellenletzten TV Strombach 3. Am Sonntag, den 4.2.2018, wird das Spiel um 17:45 Uhr im Wahlscheider Forum angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (10), Leng (5/4), Fach (3/2), Kux (2), Lucassen, Schleiner (je 1), Solbach, Dietz, Lütjen, Gottreich, Meierjürgen.
Trainer:Oliver Geib

15.01.2018

TV Gelpetal - TV Wahlscheid 29:25 (15:10)

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat das erste Rückrundenspiel beim TV Gelpetal mit 29:25 (15:10) verloren. Wie bereits beim verlorenen Heimspiel Mitte September war auch diese Niederlage vermeidbar.

Wahlscheid startete denkbar schlecht in die Partie. Vielleicht lag es am späten Anpfiff, dass man den Beginn des Spiels komplett verschlief. Bereits nach fünf gespielten Minuten musste Trainer Oliver Geib, beim Stand von 5:1 nach für Gelpetal, die erste Auszeit nehmen und seine Mannschaft neu justieren. Während das Prunkstück des Wahlscheider Spiels, die aggressive Abwehr über die gesamte Spielzeit funktionierte und der wurfgewaltige Angriff der Gastgeber in Schach gehalten werden konnte, lief im Angriffsspiel nur wenig zusammen. Spielkonzepte wurden nur halbherzig gespielt und unvorbereitet abgeschlossen. Auch das sonst so gefährliche Zusammenspiel mit den Kreisläufern funktionierte über weite Strecken des Spiels nicht. Die Gelpetaler nutzten dies aus und erzielten aus abgefangenen Bällen viele Kontertore. Mit einer beruhigenden 15:10 Führung aus Gelpetaler Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber ein wenig verschlafen aus der Kabine. Wahlscheid nutzte dies aus und kam durch schön herausgespielte Angriffskonzeptionen auf 16:15 heran. Nun entwickelte sich ein enges Spiel, das seinen Höhepunkt im 24:24 Ausgleichstreffer nach 50 gespielten Minuten fand. Die mitgereisten Wahlscheider Fans hofften nun darauf, dass die Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten drehen würde. Statt mit kühlem Kopf weiter zu spielen, verhedderte man sich nun in Einzelaktionen. Die Abschlüsse waren nun Beute der sicheren Abwehr oder des Gelpetaler Torwarts. Mit einem vier Tore Schlag bogen die Gastgeber auf die Siegerstraße ein. Wahlscheid konnte dem nichts mehr entgegen setzen. Die guten Schiedsrichter pfiffen die Partie beim 29:25 ab.

Kommenden Sonntag, den 21.01.2018, geht es bereits mit dem Heimspiel gegen den CVJM Waldbröl weiter. Die Partie wird um 17 Uhr im heimischen Forum von den Brüdern Bartoszewicz angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler, Kux (je 6), Schleiner (4), Solbach, Gottreich (je 2), Leng (2/2), Arend, Fach, Lucassen (je 1), Dietz.
Trainer:Oliver Geib

18.12.2017

TV Wahlscheid - SSV Overath 25:20 (10:8)

Später Donnerstagabend Derbytime in Wahlscheid und (gefühlt) das ganze Dorf ist da. Vor gut gefüllter Kulisse gewann die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid im heimischen Forum mit 25:20 (10:8) gegen den SSV Overath.

Beide Mannschaften begannen sehr nervös. Die überwiegende Anzahl an Angriffsaktionen verpufften im Nichts. Das lag zum einen an der hohen Zahl an technischen Fehlern, aber auch an zwei überragend agierenden Abwehrreihen. Ergebnis war ein 3:3 Unentschieden nach gespielten 15 Minuten. In dieser Phase schafften es die Wahlscheider Wölfe nicht, trotz optischer Überlegenheit, ihre Angriffsaktionen erfolgreich abzuschließen und sich Tore mäßig von den Gästen aus Overath abzusetzen. Beim Stande von 10:8 ging es dann in die Halbzeit, in der beide Trainer ihren Mannschaften viel zu erzählen hatten.

Während sich die anwesenden Zuschauer an ein Damen-Handball-Spiel erinnert fühlten, begannen die Wahlscheider Wölfe in der zweiten Halbzeit wie die Feuerwehr. Nun stand nicht nur die Abwehr vor einem guten Michael Tischer bombenfest, sondern auch die Angriffsaktionen wurden nun erfolgreich abgeschlossen. Folge war, dass die Wahlscheider Wölfe in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit auf 18:11 wegziehen konnten. Nun konnte es sich Trainer Oliver Geib erlauben kräftig durch zu wechseln, um allen seinen Spielern Spielpraxis zu geben. Dies nutzten die Gäste aus Overath zur Ergebniskosmetik. Beim Stande von 25:20 wurde das Spiel durch die guten Schiedsrichter beendet.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (4), Fach (4/3), Schleiner, Gottreich, Solbach (je 3), Arend, Leng, Kux (je 2), Lucassen, Dietz (je 1), Meierjürgen.
Trainer:Oliver Geib

11.12.2017

SSV Nümbrecht 3 - TV Wahlscheid 26:22 (11:9)

Nach gefühlten 10 Wochen Spielpause ging es am Freitagabend für die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid ins verschneite Nümbrecht, um dort das verlegte Heimspiel gegen die dritte Vertretung des SSV Nümbrecht auszutragen. Die Wahlscheider Wölfe verloren das intensiv geführte Spiel mit 22:26 (9:11).

Die Mannschaft von Trainer Oliver Geib überzeugte auch in diesem Meisterschaftsspiel einmal mehr durch eine aggressive Abwehr, hinter der ein starker Michael Tischer stand. Die heimischen Gäste des SSV hatten während des gesamten Spiels erhebliche Probleme ihre Positionsangriffe erfolgreich abzuschließen. In der Anfangsphase konnten die Wölfe ihre eigenen Angriffsaktionen erfolgreich gestalten, so dass es nach 14 gespielten Minuten 6:3 für die Wahlscheider Wölfe stand. In der Folgezeit rächte sich aber die geringe Trainingsbeteiligung der letzten Wochen. In der Abwehr erkämpfte Bälle wurden nun reigenweise weggeworfen, was es den gastgebenden Gästen ermöglichte durch einfache Konter wieder heranzukommen. Beim 7:6 nach gespielten 20 Minuten war die erste Führung des SSV Nümbrecht erzielt. Diese sollte bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben werden. Infolge der fehlerhaften Abstimmung gerieten die Wölfe nun stärker unter Druck, was die erfahrenen Nümbrechter erfolgreich auszunutzen wussten. Beim Stande von 9:11 aus Wahlscheider Sicht baten die sehr guten Schiedsrichter zum Pausentee.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Wölfe einiges vorgenommen, leisteten sich aber 10 schwache Minuten, in der die Nümbrechter nun auf 16:11 davonziehen konnten. Hervorzuheben ist, dass sich die Wölfe nicht in ihr Schicksal ergaben, sondern weiter kämpften. Jedoch war der Vorsprung der bislang verlustpunktfreien Nümbrechter zu groß, zumal mit fortdauernder Spielzeit die aggressive Abwehrarbeit der Wahlscheider ihren konditionellen Tribut fordern sollte. Beim Stande von 22:26 endete die jederzeit faire aber intensiv geführte Partie mit dem Sieg des haushohen Meisterschaftsfavoriten SSV Nümbrecht 3.

Bereits kommenden Donnerstag, den 14.12.2017, muss die Mannschaft der Wahlscheider Wölfe zum nächsten Meisterschaftsspiel antreten. Dieses Mal geht es um 20:30 Uhr im heimischen Forum zum Lokalderby gegen den SSV Overath.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Fach (5/4), Leng (4/1), Hünseler, Kux, Schleiner (je 3), Arend, Solbach (je 2), Dietz, Meierjürgen.
Trainer:Oliver Geib

21.11.2017

TV Wahlscheid - CVJM Oberwiehl 3 25:18 (12:9)

Mit dem 25:18 (12:9) Sieg über die Mannschaft des CVJM Oberwiehl 3 konnten die Wahlscheider Wölfe weiter Distanz zwischen sich und der Abstiegszone legen.

Von Beginn an setzten die Hausherren die Forderung ihres Trainers Oliver Geib, sich über 60 Minuten den Allerwertesten aufzureißen, um. Aus einer stabilen und aggressiven 6:0-Abwehr wurden die meisten Tore durch Tempogegenstoß erzielt. Gerade Rechtsaußen Christian Gottreich verwertete nahezu 100 Prozent seiner Würfe. In den wenigen Aktionen, in denen die starken Wölfe in den Positionsangriff mussten, spielten die guten Regisseure Bastan Solbach und Felix Leng eingeübte Spielzüge aus. Davon profitierten vor allem Kreisläufer Christoph Lucassen und Halblinker Tino Hünseler. Dass es zur Halbzeit nur 12:9 stand, war der zum Teil fahrlässigen Chanenverwertung der Wölfe geschuldet. Auch in Halbzeit zwei spielten die Wahlscheider ihr Programm durch. Erst beim Stande von 18:10 nach 42 gespielten Minuten schaltete die Mannschaft, im Angesicht des sicheren Sieges, einen Gang zurück und erlaubte dem Gast aus Oberwiehl Ergebniskosmetik. Die guten Schiedsrichter pfiffen das Spiel beim Stand von 25:18 ab.

Weiter geht es für die Mannschaft am Sonntag, den 03.12.2017, wenn es zum Lokalderby nach Overath geht. Das Spiel wird um 17 Uhr im Schulzentrum Cyriax angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Gottreich, Luccasen (je 5), Hünseler (4), Fach (3), Leng (3/3), Kux, Schleiner (je 2), Dietz (1), Solbach, Arend, Meierjürgen.
Trainer:Oliver Geib

17.10.2017

TV Strombach 3 - TV Wahlscheid 27:38 (12:21)

Am vierten Spieltag war es endlich soweit. Nach dem Unentschieden der Vorwoche folge am Sonntag der erste Saisonsieg beim TV Strombach 3. Die Wahlscheider Wölfe gewannen mit 38:27 (21:12).

Die Mannschaft von Trainer Oliver Geib lies von Anfang an keine Zweifel dran aufkommen, dass man das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Die Gastgeber aus Strombach gingen letztmalig beim 2:1 in der dritten Minute in Führung und konnten letztmalig beim 4:4 die Ergebnistafel auf Unentschieden stellen. Fortan bauten die Wahlscheider Wölfe, gestützt auf eine bärenstarke 6:0-Abwehr, den Vorsprung Tor um Tor aus. Allein in der ersten Halbzeit wurden neun Tore aus Tempogegenstoß erzielt. Nach neun gespielten Minuten stand es bereits 11:4 aus Wahlscheider Sicht. Die 21 erzielten Tore in Halbzeit eins waren zudem Ergebnis aus dem konzentrierten Angriffsspiel der Wahlscheider Wölfe. Angriffsaktionen wurden bis zum Erreichen einer Abschlusschance ausgespielt. Beim 21:13 aus Wahlscheider Sicht pfiffen die Schiedsrichter zur Halbzeitpause.

Aggressive Abwehr, konzentrierter Angriff. Mit dieser Marschrichtung ging es in Halbzeit zwei weiter. Bis zur 40. Minute stand es bereits 29:15 und die Messe war nun größtenteils gelesen. Aber auch nun schaltete der Wahlscheider Express nicht ein bis zwei Gänge runter, sondern spielte weiter. Nun konnten sich auch Spieler präsentieren, welche in den ersten Spielen nicht allzu viel Spielzeit erhalten hatten. Kam jetzt noch ein Ball durch die Abwehr konnte sich der starke Michael Tischer das ein ums andere Mal auszeichnen. Die faire Partie endete 38:27 für die Wahlscheider Wölfe.

Am 19.11.2017 um 17:00 Uhr empfängt die Mannschaft des TV Wahlscheid den CVJM Oberwiel 3 in der Jabachhalle in Lohmar.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (10), Fach (8/5), Lütjen (7), Schleiner (5), Arend (3), Kux, Gottreich (je 2), Solbach (1), Lucassen, Dietz, Meierjürgen, Leng.
Trainer:Oliver Geib

10.10.2017

TV Wahlscheid - HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 2 26:26 (13:12)

Am dritten Spieltag war es dann soweit. Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid erkämpfte sich ein 26:26 (13:12) Unentschieden gegen die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 2 und damit den ersten Punkt in der Meisterrunde 2017/2018.

Zu Beginn kamen die Wölfe nur schwer in die Partie. Die Mannen von Trainer Oliver Geib erspielten sich im Angriff zwar zahlreiche gute Chancen, scheiterten aber regelmäßig am Pfosten oder am Torwart der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar. Das Ergebnis war eine schnelle 4:0 Führung des Gastes, der nur mit einem Auswechselspieler angetreten war. Erst mit dem 1:4 durch Neuzugang Felix Leng wurde der Offensivbann gebrochen und es entwickelte sich ein munteres Spielchen. Mitte der ersten Halbzeit konnte Wahlscheid, gestützt auf eine gute Abwehr, erstmalig mit 6:5 in Führung gehen und diese bis zum Pausenpfiff der soliden Unparteiischen beim Stande von 13:12 nicht mehr abgeben.

In der zweiten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften mit jeweils mehr als zwei Toren absetzen. Die Führung wechselte im weiteren Verlauf des Spiels ständig. Kurz vor Schluss hatte Wahlscheid nochmals die Möglichkeit bei eigner zwei Tore Führung das Spiel durch einen Konter zu entscheiden. Jedoch fand der Ball nicht mehr sein Ziel. Die letzten beiden Angriffe konnte der Gast aus Oberbantenberg/Niederseßmar erfolgreich gestalten. Die Partie endete 26:26 Unentschieden.

Die Frage, ob dieser Punkt als Punktgewinn oder Punktverlust zu werten ist, kann man durchaus gegenteilig beantworten. Ein Punktverlust war mit Sicherheit die Tatsache, dass man es auf Wahlscheider Seite gegen Ende der ersten Halbzeit versäumt hatte bei eigener 12:7 Führung seinen Stiefel weiter runter zu spielen. Ein Punktgewinn ist in der Anzahl von 13 technischen Fehlern und 12 Fehlwürfen zu sehen. Mit einer solchen Bilanz verliert man in der Regel seine Spiele.

Kommenden Sonntag, den 15.10.2017, hat die Mannschaft die Chance beim Gastspiel in der Eugen-Haas-Halle in Gummersbach gegen den TV Strombach 3 erstmalig in dieser Runde doppelt zu punkten. Das Spiel wird um 17:00 Uhr angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Leng(7/2), Lucassen, Kux, Schleiner, Flesch (je 3), Solbach, Lütjen, Fach (je 2), Gottreich, Meierjürgen, Reitz, Dietz.
Trainer:Oliver Geib

25.09.2017

TV Wahlscheid - TV Gelpetal 22:25 (15:9)

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat das erste Meisterschaftsspiel der Saison 2017/2018 in eigener Halle mit 22:25 (15:9) gegen den TV Gelpetal verloren. Nach dem Schlusspfiff waren sich alle im Wahlscheider Lager einig, dass diese Niederlage mehr als unnötig war.

Die Ausgangsituation war für den neuen Wahlscheider Trainer Oliver Geib alles andere als rosig, da Joshua Dietz, Lukas Flesch, Carsten Wenzel, Tino Hünseler und Neuzugang Felix Leng aus unterschiedlichen Gründen nicht am Spiel teilnehmen konnten. Dafür wurde der A-Jugend-Spieler Fabian Reitz, der sich sogar mit einem Tor in die Torschützenliste eintragen konnte und insgesamt ein gutes Debut in der ersten Herrenmannschaft feierte, in den Kader berufen.

Die Wahlscheider Wölfe zauberten eine erste Halbzeit aus dem Handballlehrbuch aufs Parkett der Sporthalle in Birk. Den wurfgewaltigen Angriff der Gäste hatten die Wölfe über die gesamte erste Halbzeit im Griff. Gelpetal wusste sich gegen eine aggressive Abwehr oftmals nur mit Verzweiflungswürfen zu helfen. Auch im Angriff zeigte sich die Mannschaft von ihrer spielerischen Seite. Viele Tore wurden durch Spielkonzepte erzielt, was zu einer gewissen Zufriedenheit beim Anhang der Wahlscheider Wölfe führen sollte. Mit einer beruhigenden 15:9 Führung ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit sollte das Spiel kippen. Gelpetal schaffte es nun zusehends, die Angriffe der Wahlscheider Wölfe zu unterbinden. Wahlscheid schaffte es nun nicht mehr ihre Spielzüge auszuspielen. Oftmals verhedderte sich die Mannschaft in Einzelaktionen, welche Beute der sicheren Abwehr oder des Gelpetaler Torwarts wurden. Zudem wurden in dieser Phase noch drei Siebenmeter vergeben. Darüber hinaus wurde auch die rechte Angriffsseite der Gelpetaler immer besser und stellte die zuvor so sichere Abwehr der Wölfe vor immer größere Probleme. Nach 48. Minuten sollte Gelpetal das erste Mal mit 17:16 in Führung gehen und diese bis zum Ende des Spiels auch nicht mehr abgeben. Die guten Schiedsrichter pfiffen beim Stand von 22:25 aus Wahlscheider Sicht das Spiel ab.

In der kommenden Woche spielt die Mannschaft auswärts beim CVJM Waldbröl. Das Spiel wird am Samstag, den 30.09.2017 um 19:30 Uhr in der Nutscheidhalle in Waldbröl angepfiffen.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Fach (7/1), Kux (5), Gottreich, Lucassen (je 3), Schleiner (2), Lütjen, Reitz (je 1), Solbach, Meierjürgen, Arend, Exner.
Trainer:Oliver Geib