.: Impressum   .: Kontakt   .: Home

Spielberichte - 3.Herren


23.02.2015

TV Wahlscheid - CVJM Oberwiehl 4 13:26

Eine deutliche Niederlage mussten wir am Samstag zu Hause gegen Oberwiehl einstecken.

Wegen einiger Verletzungen und Verhinderungen konnten wir nur mit einem Auswechselspieler an den Start gehen. Davon abgesehen war wieder so ein Tag, wo erstmal gar nichts ging. Unzählige Fehlpässe und Fehlwürfe und vor allem Unkonzentriertheit gaben in der Anfangsphase den Ton an und Oberwiehl hatte keine Mühe, aus unseren Fehlern Profit zu schlagen. Auch der Torhüter von Oberwiehl war ein starker Rückhalt, den wir kaum zu überwinden wussten, wenn wir mal zum Torwurf kamen. In den möglichen Konstellationen fanden wir nicht zum Spielfluss, obwohl jeder sich bemühte. Auch Daniel Heyne gab im Tor wieder sein Bestes, aber zu häufig tauchten die Gegner völlig ungehindert vor ihm auf. und kamen frei zum Torwurf.

In der zweiten Hälfte lief es etwas besser, aber da waren wir schon mit 7 Toren hinten und eigentlich war schon klar, wo das Schiff hinsteuerte. So nahm auch die zweite Halbzeit ihren Lauf und die Gegner hatten in dieser fairen Partie keine Mühe ihren Vorsprung weiter auszubauen und mit dem Schlusspfiff einen deutlichen Sieg mit 26:13 Toren verbuchen zu können.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne (Tor), Dirk Bauder, Thorsten Grossheim, Christian Meurer, Jochen Haas, Markus Heinen, Thomas Schlimgen und Peter Hengstenberg.


20.01.2015

TV Bergneustadt II – TV Wahlscheid 21:5 (12:4)

Keeper Daniel Heyne meinte nach dem Spiel:“ Ich habe noch nie eine so schlechte Leistung gesehen“. Damit hatte er Recht. Dass eine Herrenmannschaft in einer Halbzeit nur ein Tor zustande bringt, hat keiner der in der Halle anwesenden Spieler und Besucher je erlebt. Die Notbesetzung des TVW, der auf sieben Spieler verzichten musste, darf hier keine Entschuldigung sein. Bergneustadt setzte sich schnell auf 5:1 ab. Der TVW konnte bis 7:3 noch irgendwie mithalten, man konnte jedoch bereits hier erkennen, dass die Angriffsmittel arg limitiert waren. Die Deckung an sich stand ordentlich, kassierte man gut die Hälfte der Gegentore aus Gegenstössen, diese wiederum primär aufgrund gravierender technischer Fehler entstanden. Bezeichnend, dass Bergneustadt keine gelbe Karte und auch keinen Strafwurf gegen sich ausgesprochen bekam. Etwas Gutes lässt sich auch berichten: Es gab keine Verletzten, und Markus Goertz gab in seinem ersten, richtigen Handballspiel einen mehr als ordentlichen Einstand.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne (Tor); Markus Goertz, Dirk Bauder (2), Christian Meurer (1), Florian Elsen (1), Christoph Dreyer (1), Jochen Haas, Sascha Krings (1).


15.12.2014

TV Wahlscheid - HSG Marienheide / Müllenbach 10:21 (4:9)

Das Weihnachtsgeschenk ist ausgeblieben. Leider mussten wir auch diesmal der Abgeklärtheit und Erfahrung unseres Gegners Tribut zollen. Allerdings standen wir uns diesmal auch auffällig selber im Weg. Durch die Bank haben wir das ganze Spiel hindurch auf allen Positionen reihenweise die Bälle verworfen. Ob beim Passen oder beim Torwurf oder Siebenmeter, ich glaube eine schlechtere Quote hatten wir noch nicht. Obwohl unsere Abwehr recht gut stand und auch Daniel sich im Tor wieder als verlässliche Bank präsentierte, war diesmal der Angriff das Problem. Man sieht es deutlich an den Ergebnissen. Zur Halbzeit 4:9 hinten und am Ende 10:21 verloren, spricht eine deutliche Sprache. So richtig ins Spiel gefunden haben wir nicht und jeden kleinen Fehler hat Marienheide gegen uns verwertet. A ber wir brauchen trotzdem nicht geknickt sein, Es gab gute Ansätze und ein paar schöne Anspiele, die auch Tore brachten.

Wir bleiben dran und werden im neuen Jahr wieder angreifen.

An dieser Stelle wünschen wir allen anderen Handballern des TVW eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch und einen tollen Start ins neue Jahr.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne(Tor), Jochen Haas, Sebastian Schenk, Sascha Krings, Peter Hengstenberg, Markus Heinen, Christoph Dreyer, Christian Meurer, Dirk Bauder, Christian Naaf, Thomas Schlimgen und Christian Heyne sowie Jochen Beyer als Coach.


24.11.2014

CVJM Oberwiehl IV – TV Wahlscheid 11:19 (3:11)

Bericht von Sascha Krings

Dass in der 2. Kreisklasse wegen des geringen Spieltempos weniger Tore fallen, ist nichts Außergewöhnliches. Dass jedoch eine Mannschaft nur drei Tore in einer Halbzeit erzielt dann doch schon. Das lag an diesem Abend daran, dass nicht nur die Wahlscheider Deckung sehr gut funktionierte, sondern auch an einem sehr starken Keeper Daniel Heyne. Wahlscheid, das anfangs ohne Wechselspieler auskommen musste – Thomas Schlimgen verspätete sich berufsbedingt – spielte sehr abwartend und nahm sich nur „klare“ Wurfgelegenheiten. Oberwiehl kam damit nicht klar und gerade über die linke Angriffseite mit Sascha Krings und Christian Heyne kam der TVW zu vielen Chancen und nutzte diese gut. Spielertrainer Christian Heyne sagte in der Halbzeit an, dass in der 2. Hälfte der Sieg nach Hause gefahren werden sollte. Oberwiehl jedoch deckte nun deutlich aggressiver und versuchte, mit teils übertriebener Härte dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Der TVW ließ sich nur kurz beeindrucken, Oberwiehl verkürzte auf 7:13. Trotz kurzer Deckung gegen Sascha Krings und später Christian Heyne wusste der TVW, die sich bietenden Räume zu nutzen und fuhr den Sieg souverän nach Hause.

Bericht von Christian Heyne

Das ging runter wie Öl, als wir nach dem Abpfiff auf die Anzeige schauten und da tatsächlich stand, dass wir 19:11 gewonnen haben. Zunächst sah es alles andere als nach einem deutlichen Sieg aus. Kein Auswechselspieler trotz eines 15 Mann-Kaders. Wenn Schmitti noch helfen kommt, hätten wir wenigstens einen zum Wechseln. Wir waren noch nicht ganz an der Halle, da kam die erste Hiobsbotschaft. Die Kontaktlinse unseres Torwartes Daniel Heyne, war kaputt und ohne ging gar nichts. Zur großen Freude fand er in Wiehl im REWE eine Drogerieabteilung mit Kontaktlinsen und auch in seiner Stärke fand er welche. Schmitti war auch kurz vor Spielbeginn eingetroffen, aber dafür fehlte noch Thomas Schlimgen. So starteten wir ohne Auswechselspieler und die ersten Minuten ging es recht unkonzentriert zu. Wir machten unnötige Fehler und brauchten einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Zum Glück erwischte Oberwiehl auch nicht den besten Start. Eine 3:0 Führung war dann schon die erste Hoffnung, vielleicht doch nicht ganz unterzugehen. Daniel zeigte sich sehender Weise in gewohnt starker Form und hielt den Kasten sauber. Wir konnten Oberwiehl gut in Schach halten und vorne machten wir ein paar schöne Tore über Linksaußen Sascha Krings. Oberwiehl stellte um und wir trafen dann auf anderen Positionen. Wir versuchten jedes Tempo aus dem Spiel zu nehmen und lange zu spielen. Das ging auch ziemlich gut. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit kam dann auch Thomas Schlimgen zu Hilfe und wir konnten erstmalig auswechseln. Wir schafften ein erstaunliches Ergebnis von 11:3 zur Halbzeit. Nun galt es den Vorsprung vernünftig zu verwalten. Auch in der zweiten Hälfte spielten wir langsam und bedächtig und trotz einiger Fehler, die zu Gegentoren führten, konnten wir mit Daniels Hilfe Oberwiehl auf Distanz halten. Der Gegner ging dann deutlich härter zur Sache und wir mussten einiges einstecken. Geholfen hat ihnen das nichts. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen und wir konnten den Vorsprung aus der Pause bis zum Schlusspfiff halten und gewannen überraschend aber völlig verdient mit 19:11 Toren.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne (Tor); Sascha Krings (8/4), Christian Heyne (5), Michael Schmidt (1), Dirk Bauder (3), Florian Elsen, Thomas Schlimgen (2/2), Jochen Haas


03.11.2014

TV Wahlscheid – TV Bergneustadt II 17:18 (10:7)

Enttäuschung und Ratlosigkeit war im Wahlscheider Lager nach Spielende zu spüren. Ein Spiel, das man 45 Minuten im Griff hatte, wurde noch hergegeben. Parallen zum Spiel der Vorwoche waren erkennbar. In der 2. Halbzeit ließ die Mannschaft in Abwehr und Angriff nach, was der Gegner im Rahmen seiner Möglichkeiten zu nutzen wusste. Der letzte Wurf der Wahlscheider fünf Sekunden vor Ende ging leider über das Tor.

TV Wahlscheid: Jochen Haas (Tor, 1.-30., 50.-60. Min, und Feld ) Sascha Krings (31.-49., und Feld; 4/3); Christian Meurer 1, Christoph Dreyer 1, Dirk Bauder 1, Thomas Schlimgen 2/2, Christian Naaf, Peter Hengstenberg 3, Markus Heinen 3, Christian Heyne 2


28.10.2014

HSG Marienheide - TV Wahlscheid 22:13 (9:8)

Am Sonntagmorgen um 11:00 mussten wir in Marienheide gegen den ungeschlagenen Meister der letzten Jahre antreten. Die routinierten Oldstars aus Verbands- und Oberligazeiten der HSG Marienheide waren auch diesmal für uns nicht zu knacken. Mit einer übervollen Bank und ihrer Erfahrung war uns Marienheide auch diesmal überlegen. Schnell war zu Beginn des Spiels klar, dass Marienheide die kompaktere Mannschaft auf dem Feld ist und wir gerieten zunehmend in Rückstand. Beim Stand von 1:5 nach etwa 12 Minuten, stellten wir dann den Angriff um. Wir spielten nun mit zwei Kreisläufern. Dies brachte zunächst eine positive Veränderung und Marienheide war vielleicht sogar ein bisschen überrascht. Auch Christian Naaf, der endlich mal wieder dabei sein konnte, machte auf Linksaußen jetzt ordentlich Druck und so gelangen einige Tore über die Kreisläufer Peter Hengstenberg und Markus Heinen. Zur Halbzeit stand es dann nur noch 8:9 und wir hatten Hoffnung, da noch was zu verändern.

Aber leider kam Marienheide in der zweiten Hälfte mit einem verbesserten Abwehrspiel diesem Vorhaben in die Quere. Die beiden Kreisläufer wurden nun intensiver gedeckt und ein vorgezogener Verteidiger unterbrach den Spielfluss. Die verbleibenden Möglichkeiten, nämlich mit mehr geradem Druck auf die Mitte zu agieren, erkannten wir aber nicht und versuchten irgendwo die Lücken zu finden oder mal einen Wurf aus dem Rückraum zu riskieren. Uns fehlte die taktische Einstellung zu der neuen Herausforderung. So ging Marienheide kontinuierlich weiter in Führung und am Ende mussten wir uns mit 13:22 deutlich geschlagen geben.

Dennoch waren wir nicht betrübt und können vielleicht aus der ersten Hälfte ein paar positive Aspekte mit in das nächste Spiel mitnehmen.

TV Wahlscheid: Jochen Haas (Tor), Dirk Bauder, Thomas Schlimgen, Florian Elsen, Christian Naaf, Peter Hengstenberg, Christian Meurer, Sascha Krings, Sebastian Schenk, Markus Heinen und Christian Heyne


29.09.2014

TV Wahlscheid - CVJM Oberwiehl 14:12 (9:5)

Die Grauen Wölfe heulen wieder.

Am Wochenende hatten die Grauen Wölfe ihren Saisonauftakt zu Hause gegen Oberwiehl. Ohne jegliche Vorbereitung und überwiegend in konditionell undiskutablem Zustand, trat die Dritte Herren an. Zum Glück konnten wir es auf 3 Auswechselspieler bringen, sodass ein Sauerstoffzelt nicht nötig war, auch wenn uns am Ende schon ein bisschen die Puste ausging.

Alles in allem war es ein gelungener Auftakt, der mit 2 Punkten belohnt wurde, die wir vor allem unserem Torwart Daniel zu verdanken haben, der wieder einmal in etlichen Situationen glänzte und uns den Rücken frei hielt. Unsere Deckung war gar nicht so schlecht und auch vorne lief der Ball einigermaßen gut rum. Dennoch kam es häufiger zu Fehlpässen oder verfrühten Toraktionen, die dem Gegner die Chance auf einen Tempogegenstoß boten. Beim Halbzeitstand von 9:5 waren drei der fünf Tore von Oberwiehl aus Tempos entstanden. Das spricht schon für sich.

In diesem sehr fairen und eigentlich auch ausgeglichenen Spiel, war neben Daniels hervorragender Leistung im Tor, sicher auch die Routine unseres Oldies Peter Hengstenberg ein ausschlaggebender Faktor. Mit Verlauf des Spiels in der zweiten Hälfte schwanden dann aber auch zunehmend die Kräfte der völlig untrainierten Wölfe und Oberwiehl kam noch bis auf 2 Tore heran, aber letztlich konnten wir diesen Vorsprung über die Ziellinie retten und holten verdiente 2 Punkte. Das Heulen der Wölfe war sicher bei einigen Spielern auch noch am Tag danach zu hören. Dies aber mehr in Bezug auf das Wehklagen über die strapazierten Knochen und Muskeln. Aber das wird schon. Der Spaß am Spiel war es wohl allen wert.

TV Wahlscheid: Daniel Heyne(Tor), Dirk Bauder, Christian Meurer, Peter Hengstenberg, Jochen Haas, Thomas Schlimgen, Jochen Beyer, Christoph Dreyer, Sebastian Schenk und Christian Heyne.